Behandlungsansatz


Sprache ist das Ergebnis einer harmonisch verlaufenden Sinnes-, Bewegungs- und sozialen Entwicklung.

Warum reicht eine symptomorientierte Behandlung nicht aus? Die kindliche Wahrnehmungs- und Bewegungsentwicklung sowie die Fähigkeit zur sensomotorischen Reizverarbeitung, die Entwicklung des Gleichgewichtssinnes und des Hörens sind Voraussetzungen für eine altersgerechte Sprachentwicklung und ein erfolgreiches Lernen in der Schule. Ebenso wichtig ist das soziale / kommunikative Umfeld.

Gemäß der normalen Entwicklung eines Kindes wird bei uns in der Diagnostikphase der sprachlich-kommunikative und sensomotorische Entwicklungsstand ermittelt. Daraus entwickelt sich ein Behandlungskonzept, das alle Bereiche mit einbezieht. Unsere beruflichen Qualifikationen ermöglichen es uns, mit Kindern die Grundvoraussetzungen zum Sprechenlernen zu erarbeiten um die Sprachentwicklung unter optimalen Bedingungen zu fördern. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Eltern und Bezugspersonen des Kindes, sowie im interdisziplinären Austausch mit Ärzten und Therapeuten.

Unser Verständnis von Logopädie bezieht sprachliche, emotionale, sensorisch / motorische Komponenten sowie die Eltern / Angehörigen mit ein.



Konzepte

  • MyoMot®

  • Die Therapie Myofunktioneller Störungen (MFS) kann oft mühselig und wenig lustvoll für das Kind und den Therapeuten sein, wenn nur „am Mund" gearbeitet wird. Das umfassende und praxisorientierte Therapiekonzept MyoMot®, zeigt auf, wie Sprachtherapeutlnnen die orofazialen Strukturen und den gesamten Körper in die Therapie einbeziehen können. So sind die Kinder mit Spaß bei der Sache und der Therapieerfolg kann langfristig gesichert werden. Die Wechselwirkungen zwischen dem Symptomkomplex 1, Symptome auf den Mund bezogen und Symptomkomplex 2, Symptome auf den Körper bezogen, werden in der Therapie mit dem MyoMot® Konzept ganzheitlich in Bezug gebracht. Mit den Therapiebausteinen von MyoMot® (Haltung, Tonus, Bewegung, Gleichgewicht, Reflexe und Mundfunktion, kann die praktische Arbeit auf das jeweilige Kind individuell abgestimmt werden. Eine vielseitige Spielesammlung, ein Anamnese- und Befundbogen, ein Wochenplan und praktische Tipps für die Elternarbeit sind Bestandteil der therapeutischen Arbeit.
    Begleitend dazu bieten wir Ihnen unseren Flyer MyoMot® Eltern-Information an.



  • INPP®

  • Neuromotorische Entwicklungsförderung nach INPP® - das Original aus Chester/England
    Frühkindliche Reflexe sind an der kindlichen Bewegungsentwicklung im ersten Lebensjahr beteiligt. Danach sollte die Reflexaktivität soweit abgenommen haben, dass sie keinen störenden Einfluss auf Lernen, Verhalten und Motorik des Kindes hat. Eine neuromotorische Unreife kann Gleichgewicht, Koordination und visuelle Wahrnehmung beinträchtigen und somit zu Lernschwierigkeiten und emotionalen Instabilitäten führen. Die neuromotorische Entwicklungsförderung nach INPP® bietet Kindern ab 5 Jahren und Erwachsenen mit Lern- und Verhaltensauffälligkeiten Unterstützung und kann einen Beitrag zur Ausreifung der Neuromotorik leisten.




  • Tomatis®

  • Mit der Tomatis®-Methode kann man u.a. erfolgreich Lern- und Leistungsstörungen (wie Dyskalkulie, LRS, Konzentrationsprobleme, eingeschränkte Merkfähigkeit), Entwicklungsverzögerungen (im motorischen, sprachlichen und sozialen Bereich), auditive Wahrnehmungsstörungen und zentrale Fehlhörigkeit mit Auswirkungen auf Sprache und Stimme behandeln. Außerdem empfiehlt sich diese Methode bei vegetativen/psychosomatischen Störungen wie Schlafstörungen, Energielosigkeit, Nervosität sowie bei Tinnitus und zur Rehabilitation nach cerebralen Traumen, Schlaganfall, Hörsturz, geistiger und körperlicher Retardierung. Die positiven Ergebnisse, die im Entwicklungsprozess eines jeden Individuums durch dieses Verfahren erreicht werden können.




  • LAX VOX®

  • LAX VOX® ist die Stimmübung zur Pflege, Heilung und Schulung der Stimme. Die Behandlung von funktionellen Stimmstörungen werden seit 2017 durch den Einsatz des LAX VOX® Schlauches effektiv bereichert.









  • Sensorische Integrationstherapie (Diese Seite bzw. die Texte wurden übernommen von www.fruehbehandlung.de)

  •     „Sensorische Integration ist die elementare Grundlage für Handeln, Sprechen, Denken.“ Jean Ayres
        „Es sieht aus wie ein freudvolles, sinnliches Spiel - doch es ist Therapie im besten Sinne. Die Kinder zeigen,
         mit wie viel Freude sie an ihren Stärken wachsen und die Eltern nehmen staunend am Lernprozess teil.“ U. Kiesling


  • Castillo Morales®

  •     „Berührungen sind Nahrung für das Gehirn.“ Castillo Morales®
        „Von der Hand in den Mund – direkter körperlicher Kontakt gibt Halt und Haltung;
         Spannung und Atmung können sich regulieren.“ Castillo Morales®


  • Systemische Beratung

  •     von Familien mit Säuglingen und kleinen Kindern
        KREISEL e.V. | Lerntherapie, Lernförderung, Frühe Kindheit – Institut für Weiterbildung und Familienentwicklung

        „Gemeinsam gelingt es uns, Lösungen zu finden, die Eltern / Kinder bereits in sich tragen.“
        „Kleine Veränderungen in einem System haben Auswirkungen auf das Ganze.“




    Alle Rechte vorbehalten, Copyright © 2018, Praxis für Logopädie und Entwicklungsbegleitung Constanze Wittich B. Sc.